Was kostet ein Bolonka-Zwetna-Welpe?

Was kostet ein Bolonka-Zwetna-Welpe?

Der Preis für einen Bolonka Zwetna als Rassehunnd ist relativ hoch. Welche Gründe hat dies und mit welchen Anschaffungs-Kosten müssen Sie rechnen?  Kaufen Sie Ihren Zwetna bei einem seriösen und einem Verband angeschlossenen Züchter, kalkulieren Sie Anschaffungs-Kosten in Höhe von 1.300 bis 1.800 Euro.

Der Preis für einen Bolonka Zwetna beträgt in West- Süddeutschland 1.300 bis 1.800 Euro.


Eine Vorreservierung können wir gern per Telefon absprechen,wenn Sie dann ihren Welpen gefunden haben, können sie ihren Welpen fest reservieren! Sollten sie 400,-€ als Anzahlung dabei haben. Diese Anzahlung trägt zur festen Reservierung für beide Seiten bei. Die Anzahlung wird bei Absage nicht zurückerstattet!. Man sollte sich einfach im Voraus genau diesen Schritt überlegen.

Warum kostet ein kleiner Hund soviel?

Kosten für Kompetenz-Aneignung

 

Der zukünftige Züchter investiert in Seminare und Schulungen sowie in Fachliteratur, um sich das notwendige Wissen zur Ausübung seines späteren Zuchterfolg anzueignen. Paragraph § 11 des Tierschutzgesetzes verlangt von einem Züchter vor Antritt der Tätigkeit einen Qualifikations-Nachweis.

 

 

 

 

Kosten für Inventar, Zubehör und Pflege

 

Bevor er mit der Zucht der Bolonkas beginnt, benötigt der Züchter entsprechende Räumlichkeiten sowie Ausstattung.

 

  • Welpengehege,
  • Wurfbox
  • Tücher sowie Decken,
  • Spielsachen und -geräte,
  • Unterlagen,
  • Wärme-Lampen und -Kissen,
  • Futter- und Wassernäpfe

 

und vieles mehr, gilt es für den Nachwuchs der Zuchttiere anzuschaffen. Zusätzlich fallen für die Hunde Kosten für

 

  • Leinen,
  • Mäntel,
  • Hundekörbchen und
  • Produkte zur Pflege

 

  1. Aufgeführte Artikel erwirbt der Züchter vor Beginn der Tätigkeit und ersetzt sie aufgrund des Verschleißes bei Bedarf wieder.

 

 

 

Anschaffungs-Kosten für die Zucht-Tiere

 

Ist das Inventar vorhanden, kommen auf den Züchter weitere Kosten für die Anschaffung von Zucht-Tieren hinzu. Diese treiben den Preis für einen Bolonka Zwetna in die Höhe. Der Züchter sucht die Eltern der Welpen sorgfältig aus. Die Mindestkosten für ein Zucht-Tier betragen 1.800 bis 2.000 Euro. Oft liegen die Preise höher. Hinzu kommen die Investitionen für die Suche nach demselben. Der Züchter legt dazu weite Strecken – bis zu 1.500 Kilometer – zurück.

 

 

 

Futter-Kosten

 

Zucht-Tiere und Welpen benötigen regelmäßig Nahrung. Die Kosten für Hundefutter hängen von der Qualität desselben ab. Discounter-Produkte sind günstig, oft minderwertig. Greift der Züchter zu Markenfutter, erhöhen sich dementsprechend seine Ausgaben und damit der Preis für einen Bolonka-Zwetna. Er weiß seine Tiere aber gut versorgt. Zu den teuersten Futterarten gehört das Premium-Markenfutter.

 

 

 

Tierarzt-Kosten für Zucht-Tiere und Welpen

 

Ein verantwortungsvoller Züchter stellt seine Tiere zu umfangreichen Gesundheits-Checks dem Tierarzt vor. Zu den notwendigen Maßnahmen des Tierarztes gehören:

 

  • Entwurmungen
  • Gen-Tests,
  • das Erstellen von DNA-Profilen,
  • das Impfen und
  • Progesteron-Tests.
  • Ultraschall
  • Röntgen

 

Für sämtliche Untersuchungen und Maßnahmen des Tierarztes verlangt der Züchter Bescheinigungen. Hinzu kommen Aufwendungen für Medikamente.

 

 

 

Decktaxen

 

Besitzt der Bolonka-Zwetna-Züchter keinen eigenen Deckrüden, macht er sich auf die Suche nach einem gesundheitlich einwandfreien, typvollen und möglichst prämierten Exemplar. Er rechnet mit Aufwendungen in Höhe von bis zu 500 Euro für die Decktaxe sowie mit zusätzlichen Aufwendungen für die unter Umständen weite Fahrt von mehreren Hundert Kilometern. Bei der Wahl des Deck-Rüdens verlangt der Züchter Nachweise für lückenlos durchgeführte Gesundheits-Check des Tieres. Liegt die Decktaxe unter 250 Euro, sind entsprechende Anbieter in der Regel nicht in der Lage, diese vorzuweisen. Der Deckrüde kommt somit für seine Aufgabe nicht in Betracht.

 

 

 

Aufwendungen für den Zuchtverband

 

Zu den Haltungs- und Inventarkosten kommen Kosten für den Zuchtverband hinzu. Dazu gehören:

 

  • Mitgliedschafts-Beiträge
  • Entgelte für:
  • die Zucht-Tauglichkeits-Prüfung der Hunde,
  • die Wurf-Abnahme durch den Zuchtwart,
  • Zwingerabnahmekontrolle
  • die Ausstellung der Ahnentafeln
  • und vieles mehr.

 

 

 

Hunde-Ausstellungen und damit einhergehende Kosten

 

Welpen, die von Eltern abstammen, welche bei Bolonka-Zwetna-Schauveranstaltungen gute Ergebnisse vorweisen, sind bei Käufern beliebt, da sie durch Vererbung gewöhnlich besonders schön daherkommen. Ein Züchter nimmt mit seinen Tieren an derartigen Veranstaltungen teil. Dafür fallen Ausstellungs-Gebühren an. Hinzu kommen Kosten für die Fahrt und Übernachtungen.

 

 

 

Sonstige Aufwendungen

 

In der Regel besitzt ein Züchter eine Homepage. Für diese und für die Kommunikation fallen Provider-Kosten an. Kosten für Versicherungen sowie für die Weiterbildung schmälern den Gewinn des Züchters weiter.

 

 

 


Der Bolonka Zwetna und sein Preis im Überblick

 

Die Preise für Bolonka-Zwetna-Welpen errechnen sich aus den Kosten für:

 

  • Räumlichkeiten und Inventar, Homepage
  • Aus- und Weiterbildung des Züchters,
  • Kauf der Zucht-Tiere,
  • Decktaxe,
  • Verband,
  • Ahnenurkunde,
  • Ausstellungskosten,
  • Fahrtkosten,
  • Pflege,
  • Futter,
  • Tierarzt,
  • Medizin,
  • Zeitaufwand des Züchters.

 

Bedenken Sie als Käufer die Vielzahl der teils hohen Aufwendungen für die Zucht eines Welpen, verstehen Sie, warum der Preis für einen Bolonka Zwetna bei 1.300 bis 1.800 Euro liegt!?

 

 


Copyright © 2019

by Dollibolli

by Agapi

All rights reserved

 

Copyright© 2019 by Dollinger Jaqueline

All rights reserved